Erste Kleinwindanlage ws 3.5 auf Rügen installiert

Sroka Windenergieanlage ws 3.5 auf klappbarem Stahlmast

ein zuverlässiges Kraftbündel mit Spitzenleistung 4 kW - Sroka Windenergie 3.5

 

 

Die Sroka Stahl- und Anlagenbau aus Kloster Lehnin, Fachbetrieb für Kleinwindanlagen, montierte am 17.08.2013 gemeinsam mit ihrem Partner RS-Energietechnik die erste Kleinwindenergieanlage ws 3.5 auf der Insel Rügen, nahe an der Brückenüberführung zur Insel Ummanz. Kurz vor Mursewiek auf Höhe des Erlebnisbauernhofes Kliewe kann man die Windenergieanlage von weitem drehen sehen.Ordnungsgemäße technische Unterlagen von der Kleinwindanlage für den Bauantrag ermöglichten eine relativ einfache und schnelle Baugenehmigung. (Den beteiligten Ämtern an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön.)

 

Alternatiive zum Betonfundament

Steel Root - "Stahlwurzeln" garantieren die Standfestigkeit von Kleinwindanlagen

Die Windturbine steht nicht wie üblich auf einem Betonfundament. Statt dessen befindet sich die  Kleinwindanlage auf einem klappbaren Mast, der auf einer so genannten Steel Root (engl. = Stahlwurzel) montiert ist. Dies ist eine Stahlkonstruktion, die im Boden entsprechend tief versenkt wird und durch die Last des Erdreiches gehalten wird, wie Wurzeln eines Baumes. Der Vorteil: Die komplette Kleinwindanlage kann an einem Tag montiert und in Betrieb genommen werden.

 Die Hausnebenwindanlage verfügt über eine Nennleistung von 3,5 kW sowie eine Spitzenleistung von 4 kW und ist damit gut geeignet, den Eigenbedarf eines Haushaltes abzudecken. Es handelt sich hier um eine sehr solide gebaute und zuverlässige Anlage mit sehr geringem Wartungsaufwand.

 Durch mehrere unabhängige Zertifizierer wurden die Anlage getestet, die Zuvelässigkeit der Anlage geprüft sowie die Windertragswerte nachgewiesen worden. In der Summe eine sehr gute und ausgereifte Windanlage – ein großes Stück Sicherheit für den Windmüller.

 Die Windverhältnisse auf Rügen, aber natürlich auch an der ganzen Ost- und Nordsee bieten die Gewähr für hervorragene Windenergie-Erträge.  Die frisch „gebackenen“ Windmüller, Familie Müller, wird es freuen. Wir wünschen ihm natürlich immer eine steife Briese.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.