Elbeflut – wir helfen

Elbewasser - Das Wasser sucht sich seinen Weg

In den Flutgebieten wir jede Hand gebraucht.

Wasser steht achshoch

Magdeburg Rothensee - Elbehochwasser in den Straßen

Viele Helfer in den Flutgebieten müssen Montags wieder arbeiten, so dass in der Nacht vom Sonntag zum Montag Engpässe beim Befüllen  und dem Transport von Sandsäcken und BigBags entstehen würden . Kurz entschlossen haben sich am Sonntag Nachmittag Mitarbeiter der Sroka Stahl- und Anlagenbau einschließlich Chef entschlossen, die Arbeiten zur Deichsicherung in Magdeburg-Rothensee zu unterstützen.

Einsatztechnik der Sroka Stahl- und Anlagenbau

Einsatztechnik der Sroka Stahl- und Anlagenbau

Mit Manpower und Transporttechnik machten Sie sich auf den Weg.

nächtliche Entladung von BigBags mit Sand

Bis in die frühen Morgenstunden wurden Sandsäcke befüllt und zur Deichsicherung bei  Enercon, dem Umspannwerk, dem Heizkraftwerk sowie zum Bau von Wassersperren im Straßenbereich von Magdeburg-Rothensee transportiert.

 Innerhalb von 8 Stunden wurden im Pendelverkehr zwischen. Sandfüllplatz und Deichen gut 150 km pro Fahrzeug zurückgelegt.

Feuerwehrleute aus dem Ruhrpott

Kräftezehrende Anstrengungen fordern ihren Tribut

Die Einsatzkräfte arbeiten dort zum Teil bis zur Erschöpfung. Auch das kleine Team der Sroka Stahl- und Anlagenbau war „alle“.  Müde, aber froh und zufrieden fuhren sie in den Morgenstunden heim und anschließend zur regulären Arbeit.

Alle Interessierten, die auch helfen wollen, können sich gerne bei uns melden. Wir vermitteln an Brennpunkte der Flut und geben unsere Erfahrungen gerne weiter.

 

Helfen kann ganz einfach sein!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.